Jetzt backe ich also ein Schwedenhaus.

Hier findet das Rezept für ein Schwedenhaus-Knuspereigenheim statt, in mehreren Etappen, weil der Mürbeteig noch ruhen muss vor dem Backen.

Mein erstes Experiment mit gefärbtem Teig: Ganz pragmatisch mit Lebensmittelfarbe, wobei ich dann gleich feststellen musste, dass man auf die Schnelle im Supermarkt nur grellrot, blau, gelb und grün findet und weder Ziegelrot noch Schwedenrot. Ein Mürbeteig, weil Lebkuchenteig mir nicht »berechenbar« genug erschien.

Also hoffe ich momentan darauf, dass mein rosa gefärbter Teig beim Backen ins Goldbraune ein bisschen nach braunroten Schindeln aussieht ... und vertraue darauf, dass ein paar Tropfen Blau und zwei Esslöffel Zimt dem rot gefärbten Teig eine Farbe geben, die meinen Vorstellungen nahe kommt.

Wissen werde ich es natürlich erst, wenn die Platten gebacken sind.

Vielleicht wird es ja ganz furchtbar,wer weiß :-)

Gingerbread Männer

Vielleicht haltet ihr mich für übergeschnappt, dabei habe ich doch nur ein bisschen sauberen Spaß. Es geht durchaus noch extremer: Scott aus Seattle schreibt in seinem Blog, dass sein Gingerbread House leider weniger Fenster als das Original-Gebäude hat, das er abbilden wollte, so dass er damit wohl keine Chancen bei der National Historic Register’s Gingerbread House Competition hat. OK, der ist auch erwachsen, ein Foodblogger und ein Geek, vielleicht sollte ich ein anderes Beispiel ...



Kommentare:



Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte gib das untenstehende Wort ein:


Lebkuchenhaus selbst backen:
Rezepte | Backformen und Ausstecher | Infos
Lebkuchenhaus verzieren | Lebkuchen-Blog

Geschenkidee: Basteln und Backen zu Weihnachten, ein selbst gemachtes Pfefferkuchenhaus als Weihnachtsgeschenk, zur Dekoration oder einfach zum Aufessen.

Inhaltsverzeichnis | Wortwolke | RSS

Seite ist in Arbeit! » Kuechenzeilen | Weihnachtsrezepte




Links:


Syndizieren:


Finden